Dr. Christof Helbling


Managing Partner
Dr. iur., Rechtsanwalt

 Download CV im PDF-Format

Erfahrung

 

Christof Helbling besitzt über 20 Jahre Erfahrung mit Mitarbeiterbeteiligungsplänen und Executive Compensation. Er ist aufgrund seiner bisherigen Tätigkeit und langjährigen Erfahrung ein ausgewiesener und anerkannter Spezialist auf dem Gebiet der Mitarbeiterbeteiligung und Vergütungsmodellen.

Er war 7 Jahre bei UBS AG, Group Legal, verantwortlich für die UBS Mitarbeiterbeteiligungspläne sowie für die Arbeitsverträge, Aufhebungsverträge, Darlehensverträge, Award Agreements, etc. für die Senior Executives auf Konzern- und Geschäftsleitungsstufe.  

Er war 6 Jahre in der Rechtsberatung bei Ernst & Young in Zürich und davon 1,5 Jahre in New York tätig, wo er das nötige Praxis-Knowhow erlernte.

Er ist Verfasser der Dissertation "Mitarbeiteraktien und Mitarbeiteroptionen in der Schweiz". Seine Doktorarbeit befähigte ihn zum ausgewiesenen Spezialisten für Mitarbeiterbeteiligungs-pläne. Das Buch wurde 2003 aktualisiert (500 Seiten) und in der 2. Auflage, im Schulthess Verlag publiziert.  

Christof Helbling verfasste mehrere Fachartikel über Vergütungspläne und hielt verschiedene Referate und Präsentationen, insbesondere bei UFS Unternehmer Forum Schweiz (zur VegüV, "Verordnung gegen übermässige Vergütungen bei börsenkotierten Aktiengesellschaften"), IFE (International Faculty for Executives) und IFZ (Institut für Finanzdienstleistungen Zug). Er war Referent im Rahmen des CAS Compensation & Benefits Management, HWZ, Modul Corporate Governance, Executive Compensation.

 

 

 

 

Expertise

 

Christof Helbling has over 20 years experience in employee share plans and executive compensation. He is, based on his practical expertise and his long-standing experience, a renowned specialist on renumeration topics and compensation plans.

He was 7 years with UBS AG, in Group Legal, where he was responsible for UBS's compensation plans as well as the employment agreements, termination agreements, loan agreements, award agreements, side letters, etc. for the senior executives, i.e. UBS's executive board members and the board of directors.

Before, he was 6 years in the legal department of Ernst & Young AG, of which during 1,5 years he was based in New York as head of the Swiss legal desk where he gained his valuable practice and knowhow.

He is the author of the doctoral thesis about equity compensation plans in Switzerland "Mitarbeiteraktien und Mitarbeiteroptionen in der Schweiz"; published in the 2nd edition at Schulthess Verlag, 500 pages. With this publication he gained in-depth knowledge of employee equity ownership schemes.

Christof Helbling published several articles about compensation issues and held different presentations and speeches, in particular at UFS Unternehmer Forum Schweiz (on new law against excessive compensation "VegüV"),IFE (International Faculty for Executives) and IFZ (Institut für Finanzdienstleistungen Zug). Lecturer of courses in CAS Compensation & Benefits Management, HWZ, Modul Corporate Governance, Executive Compensation.

Ausbildung / Education

1993   Lizentiat (lic. iur) Universität Zürich

1998   Dr. iur. Universität Zürich; Dissertation: „Mitarbeiteraktien und Mitarbeiteroptionen in der Schweiz“, bei Prof. Watter und Prof.                    Forstmoser

1999   Rechtsanwaltspatent des Kantons Zürich

2003   Publikation „Mitarbeiteraktien und Mitarbeiteroptionen in der Schweiz“, 2. Aufl., 500 Seiten, Schulthess Verlag, Zürich

Berufliche Laufbahn 

seit 2013        Partner bei HELBLING Rechtsanwälte, Zürich

2006 - 2013   Rechtsanwalt bei UBS AG, Executive Director, Group Legal, Senior Executive Compensation

2003 - 2006   Rechtsanwalt bei Ernst & Young Legal, Zürich, Senior Manager

2002 - 2003   Head of the Swiss Legal Desk bei Donahue & Partners LLP, an independent Law Firm allied with Ernst & Young, in                                   New York, USA

2000 - 2002   Rechtsanwalt bei Ernst & Young Legal, Zürich

1999 - 2000   Rechtsanwalt bei Niedermann Rechtsanwälte, Zürich

1994 - 1995   Auditor am Bezirksgericht Zürich

1993 - 1994   Substitut bei Bär & Karrer Rechtsanwälte, Zürich

Sprachen / Languages

Deutsch, Englisch

Mitgliedschaften / Memberships   

  • Mitglied des Zürcher Anwaltsverbandes ZAV

  • Mitglied der Fachgruppe Arbeitsrecht ZAV

  • Mitglied des Schweizer Anwaltsverbandes SAV

  • Mitglied bei Global Equity Organisation, GEO

  • Mitglied bei ESOP Centre Organisation

  • Mitglied bei Swiss-American Chamber of Commerce

  • Mitglied bei Global Law Experts

  • Mitglied bei SRO SAV/SNV

Publikationen / Publications 

 

  • Expertenbeitrag von Dr. Christof Helbling: "Das Verbot von Abgangsentschädigungen im Rahmen der VegüV", S. 287 ff., in: Compensation & Benefits Management, Leitfaden für eine wirkungsvolle und gerechte Gesamtvergütung, Hrsg. Klingler, Lampart Feliziani, 2015, WEKA Verlag. -->hier

  • „Verordnung zur Abzocker-Initiative (VegüV)“, Referat, in: Unterlagen zur Tagung "Neuerungen 2014" des UnternehmerForum Schweiz, 15. Januar 2014

  • „Mitarbeiterbeteiligungspläne in den Statuten“, in: Schweizer Treuhänder, 10/2013, S. 700 ff.

  • „Die Societas Europaea – Bringt sie auch Vorteile für Schweizer Unternehmen?“, in: Legal Flash, Januar 2005, Ernst & Young AG

  • „Kommt jetzt die Tasten-Unterschrift? Praktischer Nutzen der elektronischen Signatur“, in: NZZ vom 21. Mai 2004, S. 27

  • „Strafrechtliche Verantwortlichkeit des Unternehmens“, in: LAW Info 1/2004, Ernst & Young AG

  • „Die Rechtsfolgen von Unternehmenszusammenschlüssen auf Mitarbeiterbeteiligungspläne“, in: Weblaw, Jusletter vom 19. Mai 2003

  • „Duty to preserve e-mails? New provisions relating to the duty to preserve business records in Switzerland”, in: Legal Alert, Februar 2003, Donahue & Partners LLP, New York

  • “Ein lähmendes Klima der Angst”, in: Sonntags-Zeitung vom 2. März 2003, S. 77

  • „New guidelines regarding the nationality requirements in Swiss corporate law“, in: Legal Alert, September 2003, Donahue & Partners LLP, New York

  •  „Mitarbeiteraktien und Mitarbeiteroptionen in der Schweiz“, 2. Aufl., 500 S., Zürich 2003

  •  „Neue Bestimmungen zur Aufbewahrungspflicht von Geschäftsunterlagen“, in: Jus-Info 3/2002, Ernst & Young AG

  • „Nouvelles Dispositions en matière d’obligation de conserver les livres de comptes (art. 957-964 CO)“, in: Info Droit, 3/2002, Ernst & Young SA

  • „Müssen E-Mails aufbewahrt werden?“, in: NZZ vom 9. Juli 2002, S. 23

  • „La responsabilitié du conseil de fondation dans les fondations de prévoyance du personnel“, Info Droit 2/2002, Ernst & Young SA

  • „Zur Verantwortlichkeit des Stiftungsrates von Personalvorsorgestiftungen“, in: Jus-Info 1/2002, Ernst & Young AG

  • „Zur Verantwortlichkeit des Stiftungsrates“, in: Schweizer Treuhänder, 1-2/2002, S. 11-20

  •  „Fehler treffen Software-Unternehmen hart“, in: Finanz und Wirtschaft, 23. Januar 2002, S. 28

  • „Die Verantwortlichkeit des Stiftungsrates von Personalvorsorgestiftungen“, in: Horizonte, Nr. 14, Juni 2001, ATAG Libera AG, Zürich

  • „Die Einführung der 1-Rappenaktie“, in: Jus-Info 1/2001, Ernst & Young AG

  • „Mitarbeiteraktien und Mitarbeiteroptionen in der Schweiz“, Diss. SSHWR Bd. 185, Zürich 1998, (Dissertation bei Prof. Watter und Prof. Forstmoser), vergriffen

  • „Das Mitarbeiterbeteiligungs-Reglement“, in: Schweizer Treuhänder, 10/1998

  • „Die Insiderproblematik“, in: Schweizerische Handelszeitung, 8. Juli 1998, S. 11

  • „Der betrügerische Konkurs und die Aufgaben der Revisionsstelle“, in: Festschrift für Prof. Dr. Carl Helbling, Zürich 1992